PRESSEMITTEILUNG vom 11. November 2003


RAVON hielt 8 Jahre lang Entsorgungsgebühr konstant
Die Umsetzung gesetzlicher Vorgaben bedingt jedoch eine Erhöhung ab dem Jahr 2004

Im kommenden Jahr stellt der RAVON gemäß den gesetzlichen Vorschriften das Deponieren (Ablagern) unbehandelter Abfälle ein. Am Ende der Entsorgungskette löst die Thermische Abfallbehandlung die Deponie ab. Damit erreicht die Abfallentsorgung eine qualitativ hochwertigere und nachsorgearme Stufe, bei der künftig weniger Folgekosten für heute beseitigte Abfälle anfallen.
Durch diese Umstellung ist eine Erhöhung der derzeit geltenden Entsorgungskosten durch den Abfallverband RAVON ab 2004 unumgänglich. Seit 8 Jahren ist die Entsorgungsgebühr in etwa konstant. Sie betrug von 1996 bis 2002 150 DM und seit der Währungsumstellung 80 Euro je Tonne kommunaler Abfälle.
Die Verbandsversammlung des RAVON beschloss am 10. November 2003, im Jahr 2004 von den Verbandsmitgliedern - den vier ostsächsischen Landkreisen und der kreisfreien Stadt Görlitz – ein Entsorgungsentgelt von 165,96 Euro pro Tonne Haus- oder Sperrmüll zu erheben. Darin sind 132,94 Euro für die Thermische Abfallbehandlung Lauta enthalten.
Der restliche Betrag beinhaltet
•  Kosten der Deponie Kunnersdorf (zur Ablagerung nicht vorzubehandelnder
   oder bereits vorbehandelter Abfälle),
•  Kosten für die Umladestationen in Bautzen, Großröhrsdorf, Kunnersdorf,
   Weißwasser und Radgendorf,
•  Aufwendungen für den Transport der Abfälle nach Lauta,
•  die Entladung der Abfälle in Lauta und
•  Verwaltungskosten.

Diese in etwa Verdoppelung der Entsorgungskosten pro (Gewichts-) Tonne bedeutet jedoch keine Verdoppelung der Abfallgebühren der Bürger. Bei dem durchschnittlichen Abfallaufkommen in der Region entspricht dies einer Erhöhung um rund 10 Euro pro Bürger und Jahr.

Die Verbandsversammlung beschloss am 10.11.2003 auch eine neue Gebührensatzung. Diese tritt am 1. Januar 2004 in Kraft und regelt die Gebühr für Abfälle, die nicht im Auftrag der Landkreise oder der Stadt Görlitz angeliefert werden (z.B. Gewerbeabfälle).

Folgende Gebühren gelten im nächsten Jahr:
bei Anlieferung an die Thermische Abfallbehandlungsanlage Lauta 148,34 € / Tonne
bei Anlieferung an die Umladestationen Nadelwitz, Radgendorf, Kunnersdorf, Weißwasser und Großröhrsdorf 165,96 € / Tonne
bei Anlieferung nicht vorzubehandelnder Abfälle auf der Deponie Kunnersdorf 7,95 € / Tonne

Die Deponiegebühren für gewerbliche Abfälle betrugen zuletzt (2003) 100 € pro Tonne plus einem Ferntransportzuschlag zwischen 7 bis 13 € pro Tonne.

Die gesetzliche Grundlage für die umfassenden Veränderungen in der Abfallentsorgung bilden Vorschriften des Bundes. Das Ablagern unbehandelter Abfälle wird heute noch am meisten praktiziert. Das bedeutet aber einen großen Landschaftsverbrauch und stellt hohe Anforderungen an Bau, Betrieb und Abschluss von Deponien. Außerdem können Folgekosten, die in Zukunft für den Schutz der Umwelt vor den eingelagerten Stoffen notwendig sind, schwer abgeschätzt werden.

In Deutschland wird deshalb das Deponieren unbehandelter Abfälle spätestens ab Mitte des Jahres 2005 stark eingeschränkt. Durch eine Vorbehandlung soll die abzulagernde Menge und das im Abfall enthaltene Schadstoffpotential verringert werden.
Die Verwaltungsvorschrift Technische Anleitung Siedlungsabfall von 1993 legte Parameter fest, die Abfälle vor ihrer Ablagerung einzuhalten haben. Anfang 2001 wurde die Technische Anleitung Siedlungsabfall durch die Abfallablagerungsverordnung konkretisiert, im Detail geändert und rechtsverbindlich umgesetzt.
An den Grundsätzen - so wenig und so gefahrlos wie möglich abzulagern - hat sich nichts geändert.

Der RAVON hat die neuen Herausforderungen der Abfallwirtschaft rechtzeitig angenommen und sich vor 10 Jahren für eine thermische Abfallbehandlung, die Müllverbrennung, entschieden. Nach einer europaweiten Ausschreibung durch den RAVON, einem öffentlichen Genehmigungsverfahren durch den künftigen Betreiber, die T.A. Lauta oHG, und ca. zweieinhalb Jahren Bauzeit wird im kommenden Jahr die Thermische Abfallbehandlungsanlage in Lauta in Betrieb gehen.



letzte Aktualisierung: 04.09.2018
Sitemap Kontakt Impressum Datenschutz Home
Regionaler Abfallverband Oberlausitz-Niederschlesien
Suchen & Finden >>