PRESSEMITTEILUNG vom 15. April 2004


115 Kilogramm Hausmüll je Einwohner in Ostsachsen 2003
Abfallverband RAVON stellt neueste statistische Zahlen vor


Insgesamt gelangten 2003 122.714 Tonnen (t) Abfälle auf die Deponien des Regionalen Abfallverbandes Oberlausitz-Niederschlesien RAVON. Bleiben Deponiebedarfsstoffe (z.B. Bauschutt und Bodenaushub für Abdeckmaßnahmen oder Wegebau auf den Deponien) unberücksichtigt, sank das Abfallaufkommen gegenüber 2002 um 8.457 t bzw. 8 % auf 99.139 t. Damit unterschritt das Abfallaufkommen im Verbandsgebiet zum zweiten Mal die für die künftige thermische Abfallbehandlung in Lauta (T.A. Lauta) vereinbarte Jahresmenge von 110.000 t. Eine Entwicklung, die Fachleute zum Zeitpunkt der Entscheidung zur Kapazitätsfestlegung 1997 in diesem Ausmaß nicht erwartet haben.
Ein Grund ist der starke Rückgang der Bevölkerung im Gebiet des RAVON von rund 665.000 noch vor wenigen Jahren auf etwa 613.000 im Vorjahr. Außerdem werden kaum gewerbliche Abfälle öffentlich entsorgt. Der RAVON setzt deshalb auf Kooperation mit privaten Abfallentsorgern und hat mit zwei Unternehmen Vorverträge über die Lieferung von jeweils 30.000 Tonnen Abfall im Jahr abgeschlossen.

162 Kilogramm Abfall je Einwohner
Insgesamt wurden 2003 im Durchschnitt 162 kg Abfall (ohne Bedarfsstoffe) je Einwohner der Region (Landkreise Bautzen, Kamenz, Löbau-Zittau, Niederschlesischer Oberlausitzkreis und kreisfreie Stadt Görlitz) auf den Anlagen des Abfallverbandes deponiert (2002: 173 kg). Pro Bürgerin und Bürger fielen dabei 3 kg weniger Hausmüll (115 statt 118 kg) und 5 kg weniger Sperrmüll (16 statt 21 kg) als 2002 an.
Die Hausmüllmenge fiel von 2002 auf 2003 um 3.173 t bzw. 4 % auf 70.369 t.

Aufkommen an Wertstoffen
Im vergangenen Jahr wurden pro Kopf auch weniger Wertstoffe eingesammelt. Jeder Einwohner warf 33 kg Verpackungsmüll (2002: 36 kg) in die gelbe Tonne oder den gelben Sack. Außerdem schaffte jeder Ostsachse statistisch gesehen 31 kg Altglas (2002: 33 kg) sowie 59 kg Zeitungen, Zeitschriften, Papier und Pappe (2002: 67 kg) in die Wertstoff-Container.
In die Biotonne gelangten rund 69 kg je Einwohner (2002: 72 kg).



letzte Aktualisierung: 04.09.2018
Sitemap Kontakt Impressum Datenschutz Home
Regionaler Abfallverband Oberlausitz-Niederschlesien
Suchen & Finden >>